Start - Södeler Klickerverein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Södeler Wiesenfest!

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 16/9/2017 14:55:00
Es ist wieder soweit:

Am Samstag, den 30. September ab 10 Uhr findet das traditonelle Wiesenfest des Södeler Klickervereins statt. 

Mit Weißwurst, Brezen und dem feierlichen Fassbieranstich wird das Fest eröffnet, gefolgt vom Thomas-Müller-Gedächtnis-Turnier!
Anmeldeschluss fürs Turnier ist 11 Uhr und jeder der mag, kann mit einem Team von mind 4 Personen teilnehmen.

Für Essen und Trinken ist wie immer gesorgt, Dirndl und Ledehosen werden gerne gesehen!   



Gruß,
Micha Groß



Joska Cup 2017: Auswärtsspiel im Bayrischen Wald

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 24/8/2017 22:57:00

Wir gratulieren den Siegern aus Brandoberndorf zu dem souveränen Gewinn des Turniers und der größten, jemals hergestellten Glasmurmel als Hauptpreis.

Weiterhin bedanken sich alle Södler Sportler für die Bodenmaiser Gastfreundschaft und die gelungene Turnierausrichtung. 

Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr unter dem folgendem Link:


Sportliche Grüße,
Micha Groß



Joska Cup: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 26/7/2017 22:28:00

Die Deutsche Meisterschaft ist kaum über die Bühne, so naht schon das nächste große Event im Jahr 2017!

Das Turnier in Bodenmais, ausgerichtet von Firma Joska, ist bereits von Christina durchorganisiert und Spieler freuen sich auf dieses neue Turnier. Immerhin geht es dort um die größte (je gefangene) Glasmurmel der Welt ;-)

19.08.2017- Samstag
1.Bodenmaiser Murmel Cup
Profimurmler aus ganz Deutschland „klickern“ um Deutschlands größte JOSKA Glasmurmel.
Ort: JOSKA Glasparadies, Am Moosbach, Bodenmais
von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Lassen wir uns überraschen, wo die Reise hier hin geht.

Sportliche Grüße,
Micha



Deutsche Meisterschaft 2017: Pressestimmen

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 26/7/2017 22:23:00

Quelle: Wetterauer Zeitung vom24.07.2017 - Original unter dem folgenden Link:

Kein Kinderspiel
Södeler unterliegen bei Deutscher Meisterschaft im Murmelspiel
24 Mannschaften sind bei den Deutschen Meisterschaften im Murmelspiel angetreten. Kein Kinderspiel, sondern ein Nervenkrimi – bei dem der Södeler Klickerverein diesmal den Kürzeren zog.



Auf dem Feld ist es ruhig, die Spieler sind hoch konzentriert. Gespielt wird mit Glas- oder Porzellankugeln mit einem Durchmesser von 13 bis 15 Millimetern. \t(Fotos: dpa/pv) 

Petra Baudach tritt den rotbraunen Sand noch ein bisschen fest, dann geht sie in die Hocke und nimmt Augenmaß. Ein gezielter Wurf – die Murmel fliegt und kullert ins Loch. Auch alle anderen Kugeln versenkt sie nach und nach. Die zweite Mannschaft vom Klicker-Team »Brandy« bekommt einen Punkt, die Teamkollegen jubeln.

Auf der neu gestalteten »Bambus-Murmel-Ranch« des 1. Murmelspielclubs Ludwigshafen trifft sich an diesem Samstag die deutsche Murmel-Elite: 24 Mannschaften aus elf Vereinen wetteifern um den 22. Deutschen Meistertitel im Kuhlemurmeln, das Motto lautet »Kuller, kuller, roll, roll!«. Rund 100 Spieler, davon 15 in drei Mannschaften aus dem Wölfersheimer Ortsteil, treten auf den drei Sandplätzen an: Männer und Frauen, Kinder und Erwachsene, auch Menschen mit einer Seh- oder Gehschwäche. Alle tragen Trikots in den Vereinsfarben – so auch die Mitglieder des 1. Södeler Klickervereins: Ihre Shirts sind blau.

Was macht die Faszination am »Klickern« aus? »Das kann man nur verstehen, wenn man einmal selbst gespielt hat«, sagt Petra Baudach aus Waldsolms. »Das ist kein Kinderspiel.« Den Gesichtern zufolge ist dieses Turnier in der Tat eher ein Nervenkrimi. Auf dem Feld ist es ruhig, die Spieler sind hochkonzentriert. Für Jubel und Applaus sorgen die Teamkollegen auf den Bierbänken am Rand. Gespielt wird mit Glas- oder Porzellankugeln mit einem Durchmesser von 13 bis 15 Millimetern. Eine Partie dauert im Schnitt eine halbe Stunde und besteht aus bis zu 16 Einzelbegegnungen. Jeder Spieler einer vierköpfigen Mannschaft muss gegen jeden der vier Kontrahenten des Gegnerteams antreten. Insgesamt sechs Murmeln sind im Spiel. Ziel ist es, sie in die Kuhle auf dem drei mal sechs Meter großen Feld zu befördern. Zunächst werfen die Spieler die Murmeln, später können sie sie mit dem Zeigefinger in die Kuhle stoßen. »Dotzen« zwei Kugeln aneinander, gelten sie ebenfalls als eingelocht. Der Spieler, der die letzte Kugel versenkt, holt für seine Mannschaft einen Punkt. Das Team, das zuerst neun Punkte hat, gewinnt das Spiel.
Auch wenn an den Tischen sächsisch, ostfriesisch, pfälzisch oder hessisch gesprochen wird – man kennt sich. »Die Murmel-Community ist überschaubar«, sagt Pampel. Das Gemeinschaftsgefühl loben hier alle. Das Schöne am Murmelspiel sei die Geselligkeit, findet auch Petra Baudach. Trotzdem hat natürlich jeder die glänzende Meisterschale im Blick. Die Titelverteidiger vom 1. Södeler Klickerverein haben sie mitgebracht. Sie müssen die Schale aber abgeben: Murmel-Meister darf sich nun die erste Mannschaft des SV Murmel 011 aus Sandhatten bei Oldenburg nennen, die gegen Södel 1 gewinnt. 2019 übrigens soll die Meisterschaft in Wölfersheim ausgetragen werden. Spätestens dann gibt’s eine Revanche.



Deutsche Meisterschaft 2017: Ein Nachtrag

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 26/7/2017 22:14:00



Die Deutsche Meisterschaft ist gelaufen und rückblickend mit einigen Tagen Abstand kann ich nur sagen:

Vielen Dank an den MSC Ludwigshafen für die gelungene Turnierausrichtung und die schönen Stunden und Glückwunsch an den neuen Deutschen Meister aus Oldenburg! Mädels, ihr seid unglaublich!

Trotz aller Krokodilstränen, die beinahe vergossen wurden, kann ich trotzdem anerkennend sagen, dass der 1. SKV Södel stolz auf seinen 2ten Platz im Turnier und auf den Vizemeistertitel ist.
Die Erwartungen an das Turnier und das Ziel, mit einer Mannschaft ins Finale zu kommen, wurden erfüllt.
Alles weitere ist wie immer im Leben...

Für all die Daheimgebliebenen möchte ich den Live-Ticker und einige der Bilder nochmals zusammenfassen unter dem folgenden Link!


Sportliche Grüße,
Micha



Deutsche Meisterschaft 2017: Live Ticker

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 18/7/2017 22:39:00
Die Uhr tickt unaufhaltbar in Richtung des größten Events in diesem Jahr!
Viele sitzen bereits auf gepackten Koffern und hoffen, dass es endlich los geht:

Die Deutsche Meisterschaft 2017 wird in diesem Jahr von den Sportskameraden in Ludwigshafen ausgetragen und wir, der 1. SKV Södel, sind froh, als amtierender Deutscher Meister die Schüssel in die Arena eintragen du dürfen.

Ob wir die Meisterschale wieder mitnehmen dürfen, steht aber auf einem anderen Blatt - wir werden aber unser Bestes geben, um dies wahr zu machen!

Für alle Daheimgebliebenen und Interessierten des Klickersports wird am Samstag, dem 22. Juli vorraussichtlich gegen 9 Uhr morgens die Liveübertragung im Ticker gestartet. Vorabberichte und die Gruppenauslosung wird wohl am Vorabend bekanntgegeben.

Bitte hierfür auf den obenstehenden Link klicken, um die Kommentarfunktion sehen und noch besser auch benutzen zu können!



Hey ho, let's go! 
Ludwigshafen, wir kommen!

Kuller, kuller, roll, roll!!!

Glück auf,
Micha


Blick in die Zukunft und Werbung in eigener Sache: Södeler Oktoberfest

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 18/7/2017 22:39:00

Wie alle Jahre wieder wollen wir auch mit genügend Vorlauf auf unser nächstes Event hinweisen:
Das Södeler Oktoberfest kommt mit großen Schritten und die Wiesn werden bereits präpariert!

Neben allerlei Speis und Trank wird auch das Thomas Müller Gedächtnisturnier ausgespielt, zu dem alle Vereine, Gruppen und Privatpersonen recht herzlich eingeladen sind.



Besonderen Dank an Manfred für das - wiedermal - gelungene Design der Plakate ;-)



Auswärtsspiel in Brandoberndorf

Herausgegeben von Micha Groß in Södeler Klickerverein · 18/7/2017 22:38:00

Auswärtsspiel, Auswärtsspiel!
 
Bereits zum zweiten Mal wurde bei unseren Sportsfreunden in Brandoberndorf das mittlerweile traditionelle Sommerfreundschaftsturnier ausgespielt, bei dem die Recken aus Södel völlig unbefangen an den Start gehen konnten.
Anfängliche Planungen, mit 5 Mannschaften an den Start gehen zu können, mussten leider verworfen werden, da auf Grund von internen Verschiebungen einige Mitspieler sich neu organisierten und dadurch nur 4 Mannschaften gemeldet werden konnten. 
Nichtsdestotrotz konnten hier bereits die Weichen für die Deutsche Meisterschaft in der Folgewoche gestellt werden und mögliche Teamzusammensetzungen 'unter Gefechtsbedingungen' erprobt werden. Ewähnenswert ist unser Tim, der über alle gegnerischen Mannschaften akribisch Buch geführt hat - vielleicht wird dann doch im nächsten Jahr die Videoanalyse vor wichtigen Turnieren eingeführt.

Durch eine besonders interessante Auslosung fielen dann jeweils zwei Södeler Mannschaften in zwei Gruppen zusammen, was bedeutete, dass im Viertelfinale jeweils zwei Södeler Mannschaften pro Begegnung aufeinandertrafen.
Nachdem durch diese ungünstige Konstellation bereits zwei Södeler Mannschaften in Viertelfinale ausgeschieden sind, konnten sich jedoch die Siegermannschaften auf den Weg weiter übers Halbfinale ins Finale aufmachen.

Im Finale trafen dann die Södeler Mannschaften wieder aufeinander:
Nach einem ausgeglichenen Start ins Finale und einem zwischenzeitlichen 3:3 Ausgleichtreffer konnte Team 'Team Äppler' die Oberhand gewinnen und behauptete sich völlig verdient - wenn auch sehr überraschend - gegen die Mannen um Tim vom Team 'Elite'.

Folgende Teams aus Södel sind unter folgenden Tarnnamen angetreten:
Die Liftwanderer - Karl-Heinz (derauch der Namensgeber war...), Alfred, Klaus, Harald und Friedel
Kommando Cornetto - Christina, Kurt, Martin P., Birgit und meine Wenigkeit
Team Elite - Berti, Tim, Ron, Nobbi
Die Äppler - Gerhard, Reinhard, Roland, Wolfgang und Martin W. 

An dieser Stelle möchte ich mich, stellvertretend für den Södeler Klickerverein, nochmal bei den Sportskameraden aus Brandoberndorf für die vorzügliche Ausrichtung des Turniers und den geselligen Nachmittag bedanken!


In diesem Sinne:
Kuller, kuller, roll, roll!

Glück auf,
Micha 
 


Weiter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü