Vereinsmeisterschaft 2017 - Södeler Klickerverein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bilder
 

Samstag, der 01. Juli 2017

Vereinsinterne Meisterschaft
 
Viele Sportler brannten bereits, die Vereinsmeisterschaft unter freiem Himmel bestreiten zu können, jedoch machte dann das Sturmtief 'Thomas' allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung.
Spontan wurde umgesattelt und in den Indoor-Bereich ausgewichen, in dem alle vor allzu regnerischem Wetter geschützt waren.

Der Verein kann sich sehr glücklich schätzen, die Indoor-Arena zu haben - andernfalls wäre wohl alles ins Wasser gefallen.


Das Turnier startete knapp pünktlich mit nur ca 20 Minuten Verspätung, was für Turnierbedingungen ein recht guter Wert ist:

Am Anfang wurde der Jugend-Vereinsmeister ausgespielt, bei dem sich Lia gegen Ben Lewis durchgesetzt hatte.
Somit Glückwunsch unserer Jugend-Vereinsmeisterin.

Beide Kids wurden dann im Erwachsenenturnier mit eingereiht, damit diese noch ein wenig Spielpraxis (und nicht soviel Langeweile) mitnehmen konnten.
Im Turniermodus 'Best of 3' spielten je alle Herren und alle Damen gegeneinander. Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl von 14 Personen wurden z.B. im gesamten Herrenturnier wurden über 120 Begegnungen ausgespielt, die jeweils aus bis zu drei Spielen bestand. Im Damen-Bereich trafen 7 Vereinsmitglieder aufeinender.

Die neue Vereinsmeisterin ist nun Julia Lux, gefolgt vom Christina Maier auf dem zweiten Platz und Moni Ringelhan auf dem dritten Platz. 
Die Ehrenmedallie für 'Fair Play' ging im Jahre 2017 an Melanie Lux!

Im Bereich Herren konnte sich Berti Decher mit 10 gewonnenen von 13 Spielen gegen Karl-Heinz Maier durchsetzten, dem kurz vor Ende des Turniers die Puste ausging und dadurch nur auf 9 gewonnene Spiele packte.
Platz 3 sicherte sich Martin Proske, der sich im Stechen gegen Benny Wolf und Reinhard Groß durchsetzen konnte.

  
Vielen Dank für diesen schönen Nachmittag in geselliger Runde und für das äußerst gelungene Turnier, welches bis in die Abenstunden ging! 



Kuller, kuller, roll, roll!

Glück auf,
Micha 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü